Update aus Ingolstadt: Neuer Audi TT ab 2014

Für die Öffentlichkeit erst ab 2014 - Foto von: © Gunnar Assmy - Fotolia.com

Für die Öffentlichkeit erst ab 2014 - Foto von: © Gunnar Assmy - Fotolia.com

Momentan fährt er noch im Tarnlook seine Teststrecken, doch ab 2014 ist es damit vorbei. Der neue Audi TT im Modell TTRS kann sich dann endlich offiziell auf der Straße sehen lassen.

Viel Bewährtes trifft auf kleine Neuerungen

Innen- und Außendesign wurden überholt, behalten ihre Linie jedoch höchstwahrscheinlich bei. Das Onlineportal www.sportauto.de hat den Erlkönig auf der Straße erwischt und konnte den ein oder anderen Einblick bereits erhaschen.
Der traditionelle Singleframe-Grill ist auch hier wieder an Bord. Die Überarbeitung der Karosserie lässt sich eher an kleinen Details, wie zum Beispiel den schmaleren Scheinwerfern, erkennen. Ein weiteres kleines Schmankerl ist der ausfahrbare Spoiler, welcher für Abtrieb auf der Hinterachse sorgt und im Heck versteckt sein wird.
Die Überhänge werden insgesamt knapper ausfallen, auch der Radstand nimmt an Länge zu. Das System des sogenannten „Modularen Querbaukastens“ kommt beim neuen TT zum Einsatz. Es erlaubt, dass die Abmessungen des Wagens bei 4,20 Meter Länge bleiben, der Innenraum aber trotzdem mehr Platz bietet. Gepäck und mehr finden bei 300 Litern Kofferraumvolumen genügend Abstellfläche. Werden die Sitze umgelegt sind sogar 750 Liter Volumen drin.

Im Innenraum erinnert manches an den A3

Das Design des Innenraums orientiert sich in der neuen Version am Audi A3. Übernommen werden beispielsweise die typische Bedieneinheit der Tastenleiste und Klimaanlage unterhalb der Luftausströmer. Auch der versenkbare Bildschirm auf dem Armaturenbrett wird höchstwahrscheinlich beibehalten.
Die Namen der Varianten werden beibehalten. Die Kürzel TTS und TTRS werden uns somit weiterhin begleiten, doch die Motorenpalette wird erweitert. Alle Modelle orientieren sich außerdem an einem niedrigen Spritverbrauch sowie geringerer CO2-Werte.
Die Basis bildet ein 1.8 Liter TFSI-Benziner mit 180 PS statt 160 PS. Ebenfalls in die Palette aufgenommen wurde im TTRS ein Fünfzylindermotor, welcher flinke 380 PS mitbringen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.